DialogAkademie 2020 (Online-Veranstaltungsreihe)

 „Einmischen erwünscht- Status quo Zivilgesellschaft und
bürgerschaftliches Engagement“

Online Veranstaltungsreihe

Die Zivilgesellschaft ist heute facettenreicher denn je. Zu den verbindenden Merkmalen bürgerschaftlichen Engagements zählen Freiwilligkeit, Gemeinwohlorientierung, Zusammenhalt (Konsistenz) sowie ein hohes Maß an Selbstorganisation, wodurch sich die Vielfalt an Akteuren nochmal potenziert. Im Rahmen der BDDI-Dialogakademie sollen die aktuellen Herausforderungen zivilgesellschaftlicher Arbeit im europäischen und transnationalen Kontext diskutiert werden. Welche Ursachen und Folgen haben die großen Veränderung für die kleinteilige konkrete Arbeit vor Ort? Welche Wandlungsprozesse sind notwendig?

Ein weiterer Schwerpunkt wird das Thema „Bürgerbeteiligung“ sein. Immer mehr Städte und Kommunen rufen ihre BürgerInnen zu mehr Engagement auf. Neben traditionellen Beteiligungsformen entsteht hier Raum für neue Entwicklungen. Bislang sind Menschen mit Migrationshintergrund hier leider nur wenig repräsentiert. Wie lässt sich das verändern? Berichte über innovative Praxisbeispiele und individueller Erfahrungsaustausch sollen die Teilnehmer*innen wechselseitig inspirieren, eigene Positionen und Strategien zu entwickeln, die zum Gelingen einer modernen Gesellschaft beitragen.

In der Dialogakademie wollen wir die Teilnehmer*innen aus Hizmet-nahen Organisationen durch Vorträge und Podiumsdiskussionen für das Thema „Einmischen erwünscht- Status quo Zivilgesellschaft und bürgerschaftliches Engagement“ sensibilisieren. Dabei sollen auch persönliche Erfahrungen ausgetauscht werden und gemeinsam Strategien für Umgang mit Anfeindungen erarbeitet werden.

Wir erwarten ca. 150 Teilnehmer*innen aus verschiedenen Hizmet-nahen Institutionen wie Bildungs-, Kultur- und Dialogvereinen.

11.10.2020

Podiumsdiskussion “Religion und Zivilgesellschaft”.

Dr. phil. Andreas Püttmann- Politikwissenschaftler, kath. Theologie
Ahmet Daskin – Referent Stiftung Dialog und Bildung

Moderation: Kübra Güller (Religionswissenschaftlerin)

Anmeldung unter akademie(at)bddi.org oder über die Mitgliedsvereine. Aufgrund der aktuellen Risikobewertung zu Covid-19 wird die Tagung digital über Zoom stattfinden.

—-

07. 11. 2020

„Digitalisierung (Internet & Zivilgesellschaft)“

Ina Wittmeier
Diplom Pädagogin und Arbeitspsychologin, Referentin der Ehrenamtsakademie Evangelische Kirche Hessen und Nassau (EKHN)

Anmeldung unter akademie(at)bddi.org oder über die Mitgliedsvereine. Aufgrund der aktuellen Risikobewertung zu Covid-19 wird die Tagung digital über Zoom stattfinden.

—-

27. 11. 2020

„Bürgerschaftliches Engagement in Migrationsgesellschaften“

Dr. Larissa Fleischmann
Wissenschaftliche Mitarbeiterin Uni Halle-Wittenberg, Forschungsschwerpunkte u.a. Kritische Migrationsforschung und Solidarität und Mobilisierung in Migrationsgesellschaften

Anmeldung unter akademie(at)bddi.org oder über die Mitgliedsvereine. Aufgrund der aktuellen Risikobewertung zu Covid-19 wird die Tagung digital über Zoom stattfinden.

—-

09.12.2020

“Theoretische Einführung: Was ist Zivilgesellschaft?

Dr. Ruppert Graf Strachwitz
Politikwissenschaftler und Historiker. Er leitet seit 1997 das Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft, Berlin, und seit 2010 auch die Maecenata Stiftung, zu der das Institut gehört.

Anmeldung unter akademie(at)bddi.org oder über die Mitgliedsvereine. Aufgrund der aktuellen Risikobewertung zu Covid-19 wird die Tagung digital über Zoom stattfinden.